Tel.: 07223 / 20366 Email: post@tv-buehl.de
News See our News
17Apr
Geschichte

Geschichte

Die Geschichte des Turnsportes aus Sicht des TV Bühl

Dokument aus dem Jahr 1913

1811
Friedrich Ludwig Jahn errichtet auf der Hasenheide in Berlin den ersten Turnplatz
1819
Turnsperre in Preußen und in fast ganz Deutschland
1842
Aufhebung der Turnsperre “ Von sechs rechtlichen Vereinen rasches Anwachsen auf Über 300
1846
Einem Zeitungsartikel von 1893 zufolge wurde der TV Bühl 1846 gegründet
1847
Im ersten Vereinsdokument richtet der erste Vorsitzende Dr. von Rottek die Bitte“ an den wohllüblichen Gemeinderat der Stadt Bühl um Überlassung eines geeigneten und geräumigen Platzes zu Aufschlagen unserer Geräte und zur Vornahme unserer Übungen. Fahnenweihe
1848
Die Turner dürfen sich im Revolutionsjahr als besondere Abteilng der neu organisierten Bürgerwache anschließen.
1849
Die Turnerei wird wieder verboten.
1860
In Coburg wird das erste deutsche Turnfest abgehalten. Ein nationaler Verband kann noch nicht entstehen.
1861
Neugründung des TV Bühl
1864
Erneute Auflösung
1868
In Weimar wird die Deutsche Turnerschaft gegründet. In Bühl erfolgt die dritte Vereinsgründung. Heinrich Rüger, 30 Jahre Vorsitzender, und August Allgeier, 30 Jahre erster Turnwart und fünf Jahre Rügers Nachfolger, sorgen für den Aufschwung.
1875
Zweite Fahnenweihe
Erstes Gauturnfest  in Bühl  weitere folgen 1879, 1884 und 1889.
1887
Der TV Bühl hat 103 Mitglieder ohne Schüler und Jugend .
1893
25jähriges Jubiläum
1908
40jähriges Jubiläum mit 3. Fahnenweihe und fünftem Gauturnfest.
1911
Gründung einer Frauenriege “ Wegen Unwillens der Kirche wieder aufgelöst.
Im Verein wird Faustball gespielt.
1914
In Bühl wird der Turngau Mittelbaden gegründet.  Ein geplantes Turnfest findet nicht mehr statt.  Nach Kriegsausbruch kommt das Turnen zum Erliegen, an ein 50jähriges Jubiläum ist nicht zu denken.
1919
Erste Generalversammlung nach dem 1. Weltkrieg
1921
Fritz Wagner tritt bis 1939 an die Vereinsspitze.  Sechstes Gauturnfest in Bühl
1922
Wiedergründung einer Frauenriege, dazu einer Mädchenriege. Bereits 1921 dachte man bei der Generalversammlung, neben dem Gerätturnen an die Aufnahme der sogenannten Leichtathletik und die Turn- und Rasenspiele aufzunehmen.  Es fehlte jedoch ein Spielplatz und führte zu Spannungen mit dem VfB. Doch die Mitglieder beider Vereinen helfen beim Ausheben des Schwimmbades, das noch im gleichen Jahr benutzt werden darf, aber erst 1923 eingeweiht wird.
1923
Der TV Bühl erhält in unmittelbarer Nähe davon doch einen Teil der Bergerschen Wiesenfläche und errichtet auf diesem Sportgelände ein Vereinshaus.
1925
Einweihung des Vereinshauses und Abhaltung des siebten Gauturnfestes in Bühl.
1930
Beim Landesturnfest in Mannheim misst sich die Bühler Kunstturnriege mit den besten Mannschaften des Landes. Ein Kinderreigen erregte das Missfallen der Geistlichkeit, und 1932 wird von der Stadt verboten, bei den Vereinsmeisterschaften männliche und weibliche Vereinsangehörige gleichzeitig schwimmen zu lassen.
1931
Schon vor der Machtergreifung verliert der TV Bühl Übungszeiten in der Halle an die NSDAP, was sich 1933 wiederholt. Nur noch an Samstagen konnten die Turner üben, zusätzlich eingeschränkt durch den Arbeitsdienst.
1936
Das Schülerturnen kommt zum Erliegen, die nationalsozialistischen Jugendorganisationen entziehen dem Verein die Jugend. Die Deutsche Turnerschaft löst sich auf.
1939
Am 31. Mai findet die letzte Turnratssitzung statt.
1945
Die französische Besatzungsmacht lässt nur den Allgemeinen Sportverein (ASV) zu. Die Halle ist gesperrt, das Vereinsvermögen beschlagnahmt. Geturnt wird im Saal der Fortuna und in der Alten Volksschule. Handball und Leichtathletik werden bald sehr erfolgreich betrieben.
1948
Gründung des Turngaues Mittelbaden / Murgtal.
1950
Vierte Vereinsgründung des TV Bühl Franz Anselment 1. Vorsitzender.
1952
Kunstturnvergleichskampf Südbaden gegen den Schweizer Kanton Aargau in der Obstgroßmarkthalle. Der TV Bühl hat wieder 450 Mitglieder.
1953
Der TV Bühl verliert Sportgelände und Sporthaus an die Firma Fischer (UHU).  Fritz Kraus wird 1. Vorsitzender.
1954
Kunstturn-Länderkampf Baden-Rheinland mit Adalbert Dickhut und Helmut Banz (Olympiasieger 1956).
1955
Das Jahnstadion wir eingeweiht und das 7. Gauturnfest in Bühl gefeiert. Von Bürgermeister Kist erhält der TV Bühl die Schlüsselgewalt über das Stadion.
1957
Die Tischtennisabteilung wird in den Verein aufgenommen.
Der erste Turnerbrief (Vereinszeitschrift) kommt im Mai heraus.
1958
Dritte Fahnenweihe beim Deutschen Turnfest in München.
1960
Werner Bockelmann, Präsident des DTB, verkündet beim 100jährigen Jubiläumsturnfest in Coburg das Aktionsprogramm Jedermann.
1962
In Bühl entsteht die erste Jedermanngruppe.
1963
Die Schwimmabteilung wird wiedergegründet. Werner Müller wird Oberturnwart und später auch Leiter der Vereinsgeschäftsstelle.
1964
Die Karate-Abteilung im Angebot des Vereins.
1965
Der TV Bühl hat über 1000 Mitglieder.
1967
Aus der Karate- geht die Judoabteilung hervor  auch Mutter und Kind wird jetzt angeboten. Baden-Nord und Baden-Süd werden Badischer Turnerbund.
1972
125 Jahre TV Bühl 1847.
Gründung der Ballett-Abteilung.
1973
Der TV Bühl hat über 1500 Mitglieder.  1. Gauschülerturnfest.
1974
Neue Satzung  Fritz Kraus Präsident.
1975
Erste Sportpalette des TV Bühl in der Schwarzwaldhalle  DSMM, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Schüler- und Jugendturner in Bühl  Bühler Kunstturner erstmals Gaumannschaftsmeister im Ligaturnen.
1976
Zweites Gauschülerturnfest in Bühl. Der TV Bühl hat über 2000 Mitglieder.
1977
Die Volleyballer wechseln vom Skiclub zum TV Bühl.
1979
Drittes Gauschülerturnfest in Bühl.
1980
Der TV Bühl wird beim Landesturnfest in Lahr erstmals bester badischer Verein, wie auch bei den folgenden Turnfesten in Weinheim, Rastatt und Pforzheim.
1981
Artur Schwarzenbart wird Präsident, Fritz Kraus Ehrenpräsident.
1983
Viertes Gauschülerturnfest in Bühl.
1984
Das beim Jahnstadion vom TV Bühl errichtete Funktionsgebäude wird seiner Bestimmung übergeben.
Die Leistungsschau des BTB erstmals in Bühl.
1985
Einweihung des neuen Vereinsheims in der Jahnstraße 1.  Der erste Ehrenteller des Vereins geht an Werner Müller.
1986
Der TV Bühl meldet den Verbänden 2545 Mitglieder.
1987
Fünftes Gauschülerturnfest in Bühl. – Erster Partnerschaftskontakt mit Villefrache.
1989
DTB-Länderpokal der Schüler in Bühl (Karsten Piasecki und Holger Haberstroh werden in den badischen Länderteams deutscher Meister bzw. Vizemeister).
1990
Einweihung des neuen Jahnstadions. Badische Mehrkampfmeisterschaften erstmals in Bühl. TV Bühl erneut weitaus bester badischer Verein. Neue Präsidentensatzung: Artur Schwarzenbart ist Präsident, Gustl Schiek ist Vorstandsvorsitzender.
1992
Hannes Haberstroh wird Vorstandsvorsitzender.
1993
Erstes internationales Schwimm-Meeting in Bühl.
Badischer Liga-Endkampf im Kunstturnen erstmals in Bühl.
1994
Baden-Württembergische Schulmeisterschaften im Gerätturnen in Bühl  Windeck-Gymnasium Meister und Vizemeister.
1995
Achte Sportpalette des TV Bühl, wie immer in der Schwarzwaldhalle.
1996
Der TV Bühl ist zum sechsten Mal Ausrichter des (44.) Gauschülerturnfestes. Seine Sportler gewinnen 50 Prozent aller Wettkämpfe.
1997
Der Verein feiert 150jähriges Bestehen  2650 Mitglieder.Über 400 Mitglieder stellen den Verein in fünf Großgruppen und acht Kleingruppen beim Zwetschgenfestumzug glänzend dar.
Erstes internationales Hochsprung-Meeting im Jahnstadion am 22. August; Martin Buss aus Berlin springt mit 2,31 m Stadionrekord.
Am 1. November Leistungsschau des BTB in der Schwarzwaldhalle.
2000
Mitgliederhauptversammlung am 23. März im Bürgerhaus Neuer Markt:
Hannes Haberstroh wird Ehrenvorsitzender des Vereins, Anton Baur zu seinem Nachfolger als Vorstandsvorsitzendem gewählt.
2002
Neuer Präsident wird Hubert Schnurr;
Arthur Schwarzenbart wird zum Ehrenpräsidenten ernannt
10. Internationales Schwimm-Meeting in Bühl

Gründung der Basketballabteilung2003  Die Frauenmannschaft der Schimmabteilung steigt in die 2. Bundesliga auf und Raphael Holfelden und Marc Schuster starten beim Schwimm-Weltcup in Berlin.2004  Beim 8. Bühler Hochsprung-Meeting findet zum ersten Mal ein Frauenwettkampf statt. Siegerin wird Irina Michaltschenko aus der Ukraine mit 1,91 m.Aufstieg der Bühler Turner in die Regionalliga2005 Am 18.4.2005 wird der erste Förderverein des TV Bühl e.V. gegründet. Vorsitzender ist Artur Schwarzenbart, Stellvertreter Peter Kraync.Am 16.10.2005 findet die 10. Sportpalette im Bürgerhaus Neuer Markt statt.

Das Bühler Jahnstadion ist 50 Jahre alt. Zum Jubiläum findet ein Veteranentreffen mit “ehemaligen” Erfolgsathleten statt.2006  10. Internationales Hochsprung-Meeting im Jahnstadion. Tora Harris, Svatoslav Ton und Tomas Janku springen über 2,30 m.Aufstieg der 1. Volleyballmannschaft der Herren in die 2. Bundesliga.2007  Der Turnverein wird 160 Jahre alt und nimmt mit ca. 250 Personen am Zwetschgenfestumzug mit einem Festwagen teil.Die Tischtennis-Abteilung wird 50 Jahre alt und feiert mit einem Festakt im Haus Alban-Stolz.

Die Turner des TV Bühl erreichen einen beachtlichen 2. Platz in der Regionalliga.2008Die 1. Volleyballmannschaft der Herren erreichen in der 2. Bundesliga ihr bestes Ergebnis mit einem 4. Platz.Andreas Bäcker wird neuer Vorstandsvorsitzender2009  Die 1. Volleyballmannschaft der Herren erreichen in der 2. Bundesliga die Meisterschaft und steigen in die 1. Bundesliga auf.2010  Die 1. Volleyballmannschaft der Herren erreicht den 7. Platz in der 1. Bundesliga. Außerdem gelingt ihnen als erster Aufsteiger das Erreichen der Play-Offs.2011  Der TV Bühl erhält den Großen Stern des Sports in Bronze. Außerdem wird der erste Platz beim Wettbewerb Integrative Projekte mit Modellcharakter gewonnen.2012  Die 1. Volleyballmannschaft der Herren erreicht den 5. Platz in der Bundesliga und scheidet in den Play-Offs im Dritten Spiel gegen Moers aus. Der 5. Platz in der Bundesliga bedeutet die beste Platzierung in der Geschichte des TV Bühl.

Der TV Bühl erhält am 29.02.2012 den Porscheförderpreis in Höhe von 100.000,–Euro für seine Nachwuchsarbeit.

2014  National- Team Cup der DTL in Bühl. Guilia Goerigk wird Deutsche Meisterin. Anton Baur wird Ehrenvorsitzender.

2015  DTL – Aufstiegsfinale in Bühl. Die LUK wird 50 und wir sind dabei. Wolfgang Lorenz wird Ehrenmitglied aufgrund seiner Leistungen.

2016  Das 20. Hochsprungmeeting findet in Bühl statt. 1. Liga Spiel der Baseballabteilung am 29.5.2016. Tischtennis wird Meister in der Kreisklasse A.

            1. Volleyballmannschaft steht im Finale des DVL- Pokals, leider war Berlin zu stark.  Joachim Stolz und Gerd Lugauer werden aufgrund ihrer Leistungen

            Ehrenmitglieder.

 

Zurück